Samstag, 8. August 2009

Warum Frauen fremdgehen

Ich habe schon einige Erfahrungen als Liebhaber von verheirateten Frauen. Ich versuche dabei immer wieder herauszufinden, warum sie fremdgehen und sich einen Lover "halten". Hier sind die Top 5 Gründe fürs Fremdgehen, wie ich sie erzählt bekomme:
  1. Sie fühlen sich vernachlässigt. Das ist meines Erachtens der Hauptgrund. Der liebe Ehegatte geht nur mehr seiner Karriere nach und in der verbleibenden Zeit beschäftigt er sich mit dem Einlochen am Golfplatz statt bei (und mit) seiner Frau.
  2. Schlechter bzw. langweiliger Sex. Sex ist oft schon nach wenigen Jahren zur Routine verkommen. Sonntags in der Werbepause zwischen Tageschau und dem Hauptfilm. Ich bekomme immer wieder zu hören, dass es gut tut, das Begehren eines Mannes zu spüren - nicht nur (aber auch) unter der Gürtellinie ;) Frau will spüren, dass er sie will. Jetzt. Und heftig. Ausnahmslos alle sagten, dass der Kuschelsex zwar schön ist, aber sie wollen einfach mal gef*ckt werden. Die etwas animalischere Variante eben.
  3. Nur mehr Alltag. Platz 3 nimmt das Alltagsleben ein. Tag für Tag dieselbe Leier. Frau will tanzen gehen, zum Essen ausgeführt werden oder einfach ein Wellness-Wochenende genießen. Das Genießen ist dabei ein wichtiger Punkt. Sie wollen die angenehmen Seiten des Lebens genießen, ohne an Job, Kinder, etc. zu denken. Mehr als einmal habe ich den Satz "Die Zeit mit Dir ist wie ein Kurzurlaub" gehört.
  4. Wir haben uns auseinandergelebt. Dieser Punkt ist wahrscheinlich das Ergebnis von Punkt eins bis drei. Sie und er leben nur mehr nebeneinander her, wie Bruder und Schwester.
  5. Abenteuerlust. Einen Liebhaber zu haben hat etwas Verruchtes. Für manche Frauen ist es einfach ein Abenteuer, dass ihnen hilft, aus dem Alltag zu entfliehen. Somit ist das teilweise eine Konsequenz aus Punkt eins bis drei.
Willst du als Ehemann die Wahrscheinlichkeit fürs Fremdgehen deiner Frau senken, dann gib ihr das, was ich oben aufgezählt habe. Beschäftige dich mit ihr, schaffe gemeinsame Erlebnisse und Rituale. Das verbindet. Und was den Sex angeht, rede mit ihr darüber und wenn sie es will, dann nimm sie mal so richtig ran. Überrasche sie nach der Körperpflege im Bad oder verführ sie, wenn sie bei der Haustüre hereinkommt oder lass' ihr ein erotische Massage angedeihen. Es gibt doch so viele Möglichkeiten ...

Bist du aber der Liebhaber einer verheirateten Frau, sei dir klar, dass so eine Affäre grundsätzlich  auf Zeit ausgelegt ist. Irgendwann kippt einer rein und verliebt sich. Das kann ein paar Wochen oder Monate dauern. Kannst du dich bei ihr als Wohlfühlmann etablieren und ihr all das, was ich oben geschrieben habe, bieten, wird aller Wahrscheinlichkeit nach sie es sein, die sich verliebt. Und dann hast du, der Liebhaber, ein Problem.

Kommentare:

  1. Ich besitze nicht gerade extrem viel Erfahrung aber genügend um diesen Post als gelungen zu bezeichnen. Besonders Punkt 1 bis 3 sind definitiv wichtige Bestandteile einr Beziehung, die sehr schnell vernachlässigt werden.

    AntwortenLöschen
  2. Frauen wollen es auch nicht anders als Männer

    AntwortenLöschen